Stadtmarketing Suhl


 Startseite
Veranstaltungen
Stadtplan
Stadtführung
Mitglieder
Vorstand
Stadtführung Suhl
Stadtbilder
Stadtbilder Suhl
Ortsteile
Ortsteile Suhl
Kongressstadt
Kongressstadt Suhl
Bergstadt
Bergstadt Suhl
Museen
Waffenmuseum Suhl
Denkmal
Denkmal Suhl
Museen
Herbert Roth
Herbert Roth Suhl
Sport
Freizeit
Sport und Freizeit Suhl
Thüringer
Wald
Thüringer Wald
Wanderhütten
Wanderhütten Suhl
Fahrzeugmuseum
Die Stadt Suhl hat eine mehr als hundertjährige Tradition im Fahrzeugbau. Direkt im Stadtzentrum im Congress Centrum Suhl (CCS) befindet sich das Fahrzeugmuseum. Auf 1100 qm Ausstellungsfläche werden hier ca. 220 Ausstellungsstücke aus allen Bereichen des Fahrzeugbaus gezeigt: Fahrräder, Mopeds, Motorräder und Automobile. Einen besonderen Raum nimmt dabei der überaus erfolgreiche Suhler Motorsport ein. Sie finden im Museum die Simson-Motorräder der Europa- und Weltmeister sowie den legendären Greifzu-Rennwagen.
Thematische Sonderausstellungen geben mit vielfältigen Produkten anderer Hersteller Einblicke in die Welt des Fahrzeugbaus.

Fahrzeugmuseum Suhl

Aktuelle Informationen finden Sie unter:
www.fahrzeugmuseum.info
www.fahrzeug-museum-suhl.de
Das deutsche Damaskus
Waffentradition und Schießsport

Bis in die Frühgeschichte reicht die Tradition der Eisenverarbeitung in Suhl zurück. Gute Qualität und das reiche Vorkommen der Eisenerze waren auch der Anlass für die Ansiedlung des Waffenhandwerks im Mittelalter. Zunächst würde Hieb- und Stichwaffen, Speerspitzen, Ritterrüstungen ect. geschmiedet. Um 1500 gelangte schließlich auch die Technologie der Herstellung von Handfeuerwaffen (Hand- und Halenbüchsen) nach Suhl. Dauerhafte günstige Bedingungen im Tal der Lauter - reger Bergbau und die Möglichkeiten der Nutzung von Wasserkraft - und vor allem Fleiß und Ehrgeiz der Suhler verhalfen der Waffenfabrikation bis zum Dreißigjährigen Krieg zu immer größerer Blüte. Doch der Überfall durch die Kroaten 1634 machte diese wieder zunichte. Die Suhler, die bis dahin sowohl Freund als auch Feind mit Kriegsgerät versorgt, daran gut verdient und für ihre Stadt mit Blick auf das damalige Waffenzentrum im Orient den Namen “deutsches Damaskus” verdient hatten, erhielten die “Abrechnung”. Nur mühsam konnte sich das Waffenwerk davon wieder erholen. Suhler Meister waren wegen ihrer Kunst an der Waffe berühmt. Prächtig gravierte, mit Gold- und Edelsteineinlagen gestaltete Gewehre gelangten in die Schatzkammern zahlreicher Königshauser, zum Beispiel nach London und Dresden.

Typisch für Suhler Qualitätsware ist die reiche Verzierung
Typisch für Suhler Qualitätsware
ist die reiche Verzierung

Ab 1800 führte die zunehmende Industrialisierung zum Übergang von der handwerklichen zur fabrikmäßigen Waffenproduktion. Noch heute bestehen einige dieser Fabriken beziehungsweise ihre Markennamen, wie Haenel und Merkel. Parallel dazu erhielt sich aber die traditionelle, kleingewerbliche Jagdwaffenherstellung - auch als Notgewerbe, wenn der Absatz von Militärwaffen stagnierte. Einen unrühmlichen Aufschwung nahm die Waffenbranche nochmals unmittelbar vor und während des Zweiten Weltkrieges, als nicht nur Handfeuerwaffen, sondern sogar Raketenwerfer gebaut wurden. Heute sind in Suhl noch immer Büchsenmacher ansässig. Sie produzieren ausschließlich Jagd- und Sportwaffen, die nach wie vor auf der ganzen Welt begehrt sind. Suhler Gewehre und Pistolen werden als Qualitäts- und Markenware gehandelt.

Waffenmuseum Suhl
Waffenmuseum Suhl

Waffenmuseum Suhl
Waffenmuseum Suhl

mehr über Waffenschmiede und Schützenkönig
(hier klicken)
Denkmal des Suhler Waffenschmieds auf dem Marktplatz Denkmal des Suhler Waffenschmieds
auf dem Marktplatz



Mein Tipp:


Tippgeber-Suhl
Europas einziges Spezialmuseum für Handfeuerwaffen
Öffnungszeiten:

Di.-So.: 10.00-18.00 Uhr
Letzter Einlass 17.00 Uhr
Montag geschlossen (außer an Feiertagen)
Telefon: (0 36 81) 72 06 98

Schießsportzentrum Suhl:
Schützenstraße 6
(auf dem Friedberg)
Telefon: ( 0 36 81) 8 84-0
Sportschießen nach telefonischer Absprache.

Infoblatt Waffenmuseum

Schon gewusst...

... dass Suhl die einzigste deutsche Berufsfachschule für Büchsenmacher besitzt?

... dass Suhler Beschussamt zur Qualitätsprüfung von Waffen und Munition 1893 gegründet wurde und somit das älteste Deutschlands ist? (Auf Anfrage ist eine Besichtigung möglich 03681/39640)

... dass der polnische König Stephan Bathori im 16. Jahrhundert sein ganzes Heer mit Suhler Waffen ausrüsten ließ?

... dass die Büchsenmacher-Innung der neuen Bundesländer in Suhl ihren Sitz hat und als Suhler Innung der Schlosser, Büchsenmacher, Sporen und Windenmacher 1563 gegründet wurde?



















Werbung
Geschenk Gutschein
Geschenkgutschein
Einkaufsführer
Einkaufsführer Suhl

Impressum  Kontakt